(С)risu.org.ua
Am 22. Januar 2018, dem Tag der Einheit der Ukraine, nahmen auf Einladung des Präsidenten hin die Vorsteher der Kirchen und religiösen Organisationen des Landes an einer Festveranstaltung im nationalen Zentrum geschäftlicher und kultureller Zusammenarbeit, „ukrainisches Haus“, teil.
Die Festveranstaltung wurde besucht vom Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, mit Partnerin, sowie von Vertretern der Regierung, des diplomatischen Korpus sowie religiösen Organisationen der Ukraine. 

In seiner Rede bei dieser Versammlung sagte der Präsident:

„Ubi concordia ibi victoria. Wo Einheit ist, da ist der Sieg. Diese Weisheit, ein geflügeltes lateinisches Wort, war schon in der Antike bekannt. Und das ist genau das, was unsere Vorfahren vor 100 Jahren unterschätzt haben. Das Entscheidende, was die Entstehung eines unabhängigen ukrainischen Staates behinderte, waren der Mangel an innerer Einheit, politische Streitigkeiten, Anarchie, etc...

Wir haben die Lektion gelernt. Wir haben die Fehler erkannt. Und wir werden nicht zulassen, dass es sich wiederholt. Ich bin überzeugt, dass wir genug Verstand und Kraft haben, um den politischen Kampf im Inneren unseres Landes im Rahmen des europäischen Standards der Verhältnisse zwischen Macht und Opposition anzugehen. Das ist nötig, damit der Feind uns nicht vom Inneren her untergraben kann, damit feindliche Parteien nicht an die Macht kommen, damit anarchische Prinzipien nicht die Grundlagen von Staatlichkeit und Demokratie zerstören.

Ich möchte betonen, dass die Ukraine schon bereit ist, dem Aggressor eine harte militärische Antwort zu geben, falls er eine Offensive versuchen möchte. Im Kampf gegen den Aggressor fühlen wir eine starke Unterstützung unserer internationalen Partner. Und das ist ein grundlegender positiver Unterschied im Vergleich unserer heutigen Situation mit jener vor 100 Jahren.

Wir müssen die äußere Aggression überwinden, eine europäische Ukraine aufbauen und sie in die zuverlässigen Hände unserer Kinder und Enkel geben.

Das ist unsere Mission, und sie ist absolut real und möglich.
Ich gratuliere allen zum Tag der Einheit und zum 100. Jubiläum der Verkündigung der staatlichen Unabhängigkeit der Ukrainischen Nationalen Republik.“